Auf der Burg da spielte die Blasmusik

Kaum hat der September begonnen, ist die größte Veranstaltung des Musikvereines Reinsberg auch schon wieder Geschichte. Vergangenes Wochenende wurde die Burgarena bei den Reinsberger Nächten noch einmal vor der Winterpause zum Beben gebracht. Trotz herbstlicher Temperaturen folgten erfreulicherweise scharenweise Besucher aus Nah und Fern der Einladung der Trachtenkapelle und feierten bis in die frühen Morgenstunden. Der Samstag stand ganz im Zeichen von Blasmusik vom Feinsten: Den Anfang machte die Werkskapelle Busatis aus Purgstall, welche die Stimmung gleich ordentlich anheizen konnte. Die Formation „GeBIERgsdorfmusi“ aus Gaming legte in gewohnter Manier nach und übergab schließlich an die bereits bekannte Gruppe „Brassaranka“, die heuer zum dritten Mal in Folge in Reinsberg gastierte. Nach der heiligen Messe am Sonntag spielte die Gastkapelle aus Ulrichsberg in Oberösterreich den Frühschoppen. Am Nachmittag lauschte das Publikum den zünftigen Klängen der Lackenhofer Buam und das Fest fand so seinen würdigen Abschluss. Somit stand die Burgarena Reinsberg ganz im Zeichen der Blasmusik und die Reinsberger Nächte sind drauf und dran sich als das Blasmusikfest im Mostviertel zu etablieren.

 

-> Weitere Fotos von den Reinsberger Nächten 2019



X